Was bedeutet Herrklärung?

„In einem Essay auf der unabhängigen kritischen Website tomdispatch.com mit dem Titel Men Explain Things to Me. Facts Didn’t Get in Their Way erzählte Rebecca Solnit im April 2008 eine Anekdote, die sie 2003 erlebt hatte.

Men Explain Things to Me. Facts Didn’t Get in Their Way

Auf einer Party sagte ihr der Gastgeber, ein älterer, wohlhabender Mann, er habe gehört, dass sie einige Bücher geschrieben habe. Sie begann, über ihr kurz vorher veröffentlichtes Buch über Eadweard Muybridge zu sprechen. Daraufhin unterbrach ihr Gegenüber sie mit der Frage, ob sie von dem kürzlichen Erscheinen eines ausgesprochen wichtigen Muybridge-Buchs gehört habe, und erging sich, ohne eine Antwort abzuwarten, in Auslassungen über das Buch, das er – so stellte sich später heraus – nur aus Rezensionen kannte. Der wiederholte Einwurf von Solnits ebenfalls anwesender Freundin, es handle sich dabei um Solnits Buch, fand erst beim dritten oder vierten Mal Gehör, verschlug dem Herrn jedoch nur einen Moment lang die Sprache.

Solnits Essay von 2008 griff weiter aus: Es gebe weit gravierendere Folgen einer Haltung, die Frauen die Glaubwürdigkeit abspricht, als die in der Anekdote geschilderten. So habe etwa in Ländern des Nahen Ostens die Aussage von Frauen vor Gericht kein Gewicht, weshalb diese einen männlichen Zeugen finden müssten, um ihren Vergewaltiger vor Gericht bringen zu können.

Und auch in den USA sei es trotz aller Fortschritte immer noch ein wichtiges feministisches Ziel, „Frauen sowohl Glaubwürdigkeit als auch Gehör zu verschaffen“ und zu erreichen, dass „Vergewaltigungen, auch in Beziehungen und in der Ehe, sowie häusliche Gewalt und sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz als Straftaten behandelt werden.“ Schließlich sei in ihrem Heimatland, den USA, eine der häufigsten Todesursachen von Schwangeren die Ermordung durch ihren Ehemann oder Ex-Ehemann.

2014 veröffentlichte Solnit Men Explain Things to Me (deutsch: Wenn Männer mir die Welt erklären), eine Sammlung von sieben Essays, die sich unter anderem mit den Themen Gewalt gegen Frauen, Gleichheit der Geschlechter sowie Virginia Woolf und Susan Sontag beschäftigen.

Wenn Männer mir die Welt erklären / Rebecca Solnit

In dem titelgebenden Essay findet sich ihr Text von 2008. Solnit beschrieb hier zusätzlich Reaktionen auf den Text und präzisierte ihre eigene Position, auch in Bezug auf den Begriff Mansplaining.“

Auszug Wikipedia

„Das geschilderte Gesprächsverhalten ist eine Methode, im höflichen Diskurs Macht auszuüben – die gleiche Macht, mit der auch im unhöflichen Diskurs und durch Akte körperlicher Einschüchterung und Gewalt Frauen zum Schweigen gebracht, ausgelöscht, vernichtet werden – als Gleichwertige, als Partizipierende, als Menschen mit Rechten und viel zu oft schlicht als Lebende.“ Rebecca Solnit

Matt Damon interrupted a black filmmaker to mansplain diversity to her USA Today

Komm, Kleines, ich erklär’ dir die Welt FAZ


How Men React To Their Girlfriends, Daughters and Moms Getting Catcalled
How Economics Forgot About Women / Katrine Marçal
No More Bullshit | News September 2018
Dear Santa, Yeah, I Was Naughty This Year.
Geilheit! Diese ständige Geilheit!
Zornige weisse Männer / Michael Kimmel
Meta-Masculinity | News January 2018
Man Who Has It All: A Patronizing Parody Of SelfHelp Books For Women | Skyhorse Pub
Männer = Opfer?
Tropes vs Women: Damsel in Distress | Feminist Frequency

Men’s Studies

gender, gender studies, hegemoniale männlichkeit, kritische männerforschung, masculinity studies, male studies, männerforschung, men’s studies, mensstudies, toxic masculinity, traditionelle männlichkeit